Freitag, 26. Juni 2009

erst habe ich schon kein Glück

und dann kommt auch noch dass Monika-typische Pech dazu.... Heute habe ich nach fast zwei Wochen endlich mein neues Notebook in der Hand und jetzt sind im Monitor mehrere Pixel schwarz. Erst konnte mein ursprünglich gewünschtes Notebook nicht mehr vom Hersteller geliefert werden, nach 10 Tagen hat mir dass der Verkäufer dann auch schon mitgeteilt. Der Ersatz (gleicher Hersteller, HP, Sonderedition Pavilion "noch größeres Model" war inzwischen wenigstens im Preis reduziert so dass ich nichts dazuzahlen muß. Die Lieferung war dann zwar superschnell, gestern wurde er zur Post gegeben, heute Nachmittag war er dann schon da aber enttäuscht bin ich trotzdem, schließlich will ich endlich mein superschnelles Notebook haben damit ich diesen alten Klapperkasten mit seinen gesammelten Macken nicht mehr ertragen muß. *gehtjetztvordemFernseherweiterjammern*

Mittwoch, 24. Juni 2009

Die jetzt ist sie fertig

ist vermutlich bald nicht mehr fertig... ich bin immer noch nicht glücklich mit ihr und werde daher in der zweiten Juliwoche die Vorderteile bis zum Ausschnitt auftrennen, anschließend etwas weiter hinaufstricken und die Blenden wieder dranbasteln... aber erst in der zweiten Juliwoche weil ich da Urlaub und somit etwas mehr Zeit habe.
Dafür stricke ich gerade wieder fleissig an der Helena, mehr als zwei bis drei Musterreihen am Tag sind da aber bei 390 Maschen inzwischen nicht mehr drin. Zum Glück fehlt aber nicht mehr viel, noch eine Musterreihe, dann noch die Spitze mit geschätzen 15 Reihen und dann: geschafft!

Samstag, 20. Juni 2009

jetzt ist sie fertig...

aber so wirklich glücklich bin ich noch nicht mit ihr. Den Halsausschnitt habe ich irgendwie viel zu tief angesetzt obwohl ich mir das Strickstück oft genug von meiner Mutter habe anlegen lassen bevor ich den Ausschnitt abgekettet habe. Nur.... jetzt das ganze zusammengenähte Stück wieder aufzumachen, die Blende wieder auftrennen und die Vorderteile wieder aufzumachen... rentiert sich der ganze Aufwand???? Was meint ihr dazu? Ich freue mich auf eure Kommentare oder Mails!




Posted by Picasa

Sonntag, 14. Juni 2009

Die Strickjacke wächst und gedeiht...

am Donnerstag war meine Mutter so nett und hat sich der Jacke erbarmt... sprich sie hat das von mir sehr ungeliebte zusammennähen übernommen *dankeschön*
Trotz Maschenprobe, zu zweit zweimal nachzählen und nachrechnen ist der Rücken etwas schmal geraten. Damit die Vorderteile auch zugehen habe ich dafür die Blende (noch nicht fotografiert) etwas breiter gestrickt, einfach in kraus rechts. Nachdem sich die einzelnen Teile sehr zusammengerollt haben wurden sie gaaaanz vorsichtig auf dem Bügelbrett festgepinnt und mit dem Dampfbügeleisen aus ca 10 cm Entfernung "angedampft". Die Wolle ist dadurch weicher geworden, hat sich noch ein kleines bisschen geweitet, ist aber nicht labberig geworden. Knöpfe bekommt die Jacke sieben Stück, gekauft sind sie schon, nur noch nicht aufgenäht.
Der erste Ärmel ist auch schon fertig, der zweite auf der Nadel. Mal gucken, vielleicht wächst der heute ja noch ein Stückchen, gestern war ich nämlich absolut zu faul auch nur eine Masche zu stricken.




Posted by Picasa

Samstag, 13. Juni 2009

der Kuchen zum Wochenende....

... ist wohl der letzte Rhabarberkuchen für dieses Jahr mit selbstgeerntetem Rhabarber.

vor dem Backen:




hmmm.... duftet der gut....

und passend zur Wandertassen-Aktion habe ich mir heute noch im Gartencenter eine waschechte Kaffeepflanze gekauft *g*

Linksbündig

Der Teig ist ein leicht abgewandelter "Apfelkuchen sehr fein" von Dr.Oe.

125 gr. Zucker, 125 gr. Butter schaumig rühren, 3 Eier unterrühren, etwas Zimt, 200 gr. Mehl und 2 TL Backpulver einrühren und dann ca 5 EL Milch dazu. Das ganze in die Springform, den geschnittenen Rhabarber oben drauf und noch mit etwas Zimt-Zucker bestreuen. Gebacken wird das ganze bei 175 Grad ca 40-50 Minuten. Der Rhabarber sinkt zum großen Teil in den Teig. Dadurch wird dieser Kuchen wunderbar saftig :-D

für Krimifreunde

Gerade bin ich wieder auf dem Krimi-Trip. Aktuell liegt auf meinem Nachttisch ein Krimi von Val McDermid, Schleichendes Gift. Es ist ja nicht mein erster Val McDermid-Krimi und ganz sicher wird es auch nicht mein letzter sein. Die Personen aus dem Ermittlerteam kennt man inzwischen, die Handlung ist mal wieder spannend und der "Fall" ist so richtig schön undurchsichtig. Ich habe schon fast das halbe Buch gelesen und noch immer nicht den Zusammenhang zwischen den beiden Handlungssträngen gefunden. Aber ich bin sicher, irgendwo muß die Geschichte zusammenhängen :-). Auch wenn ich mir noch nicht so ganz vorstellen kann wie ein vergifteter Fußballstar und die offensichtiliche Vorbereitung von einem Terroranschlag miteinander in Verbindung stehen.

Schon vor einigen Wochen habe ich von Elisabeth George Wo kein Zeuge ist ausgelesen. Auch dieser Krimi hat mich wirklich beeindruckt, gerade die Nebenhandlung über das Privatleben von Inspector Lynley hat mir einige Male die Tränen in die Augen getrieben. Die Lebensgeschichten der "Mordopfer" waren deutlich geschildert. Diese Schicksale lassen einem mal wieder klar werden in welchem relativen Luxus wir doch leben und wie wenig wir es oft zu schätzen wissen.

Freitag, 12. Juni 2009

es geht eine Tasse auf Reisen...

oder so. Die berühmte Wandertasse von Frau...äh...Mutti kommt auch bei mir vorbei. Ich freue mich ja schon so darauf *strahlteinbisschen*



und damit ich nicht zu übermütig werde treibt mich mein Rechner in Gemeinschaftsarbeit mit der Maus in den Wahnsinn... und überhaupt... warum kommt bei mir nur ein Kästchen statt der schönen Wandertasse??? Na wurscht, die werde ich schon noch in meiner Sidebar unterbringen...

Edith meint: du bist wirklich zu *zensiert* um einen stinknormalen Html-Code einzufügen...
Monika meint: ich geb dir recht Edith :-)

Montag, 8. Juni 2009

gestrickt wird auch

noch... aber nicht fotografiert :-) Bei der blauen Sommerjacke ist inzwischen der Körper gestrickt aber noch nicht gespannt und zusammengenäht. Der erste Arm ist kurz vor der Schulterkugel und der zweite noch nicht angefangen. Außerdem fehlen mir noch passende Knöpfe und die Blende muß ich auch noch stricken. Wenn ich mich ranhalte kann ich die Jacke aber vielleicht doch noch diese Woche fertigmachen und endlich zeigen *g* Für irgendwas muß diese Urlaubswoche ja gut sein, oder?

Es gibt neues aus dem Garten :-)

Jetzt ist bei meiner Oma im Garten auch der Sommer am ausbrechen. Die ersten Rosen blühen jetzt schon.




Auch die Pfingstrosen haben pünktlich zu Pfingsten ihre ganze Pracht entfaltet.



Am schönsten ist aber dieser rote Riesenklatschmohn. Diese Farbe ist einfach Lebenslust pur, oder?