Sonntag, 29. November 2009

VHS-Kurse

ich gucke grade mal ein bisschen sinnlos bei unseren VHS in der Umgebung, und was finde ich da? Richtig, Lacestricken , 6 Abende für 40 €, Grundvoraussetzung: rechte u. linke Masche + abketten ;-).... irgendwie habe ich den Verdacht das ich da bei knitting delight und anderen Gruppen schneller an ein Ziel komme *g*

Ich muß wirklich verrückt sein...

Gerade habe ich mir bei Birgit das hier bestellt. Ich bin ja mal gespannt was da rauskommt ;-)... und damit sich das Geldausgeben auch richtig lohnt habe ich mir noch das Tücherrausch Abo gegönnt. Zwar ohne Wolle aber da kann man ja jederzeit mal nachbestellen wenn mir aus meinem Vorrat grade nix gefällt. Doof ist nur das Birgit keine Zeit im Shop hat, die reicht mir meistens nicht. Und Tücher in der S-Bahn stricken geht halt leider gar nicht, da ist morgens noch nicht genug Konzentration dabei und abends am Heimweg braucht mein Hirn meistens erst mal eine größere Denkpause.
Wer von euch hat eigentlich noch das Abo? Und wie sind eure Erfahrungen damit?

Mittwoch, 25. November 2009

klingt das nicht vielversprechend?

Bei Frau Multiples gibt es was zu gewinnen. Beim WMKuÜG , in Klarschrift WeihnachtsMarmeladenKeksundÜberraschungsGewinnSpiel. Weihnachtlich, keksig, marmeladig und überhaupt verlockend


Und weil das so verführerisch klingt und ich schlicht und einfach fürchterlich neugierig bin : PIEP!


Kekse habe ich übrigens heute auch schon gebacken, meine absolut allerliebsten Walnuß-Nutella-Taler und Johannisbeerterrassen. Nur gut dass die alle bei meiner Mutter in der Küche stehen, ich würde sonst eines nach dem anderen essen *g*

Sonntag, 22. November 2009

Mia Bella Clue 4


ist seit gestern abend fertig. Mir gefällt sie immer besser, das Muster kommt gut durch und mit den relativ dünnen Nadeln wird sie schön dicht und warm *schwärm*

Und sonst gab es heute noch das hier: Die erste Portion Lebkuchen für Weihnachten, genau wie letztes Jahr am 22.11. ;-)

Donnerstag, 19. November 2009

neue Untermieter eingezogen


Darf ich vorstellen: Ein Zauberball Brombeeren in schönen lilala-pink-altrosa-Tönen und eine Schokocreme in farbschattierungen von cremeweiß über beige zu braun bis fast schwarz... wunderschön.
Durch Zufall bin ich gestern auf dem Weg zu meinem Arzt an einem Wollladen vorbeigekommen und war überrascht was die Dame für eine Auswahl im Laden hatte. Schon klar dass ich die Zauberbälle probeknutschen musste, nur beim bezahlen hat mich dann ein kleiner Schlag getroffen: zwei Zauberbälle 23 € irgendwas... im Netz bekommt man die Dinger dann doch einen guten Euro billiger. Aber gut, jetzt habe ich die Dinger wenigstens mal in der Hand gehabt, die nächsten kann ich dann ja online bestellen ;-)
Ich kann mir aber überhaupt nicht vorstellen aus einem so kuscheligen, weichen Garn Socken zu stricken... der Brombeerball wird vermutlich ein Wave of Color für meine Kusine zu Weihnachten, die Farben sind ideal für einen pinkliebenden Teenager. Und für den braunen Knäul findet sich auch noch ein Tuch, da bin ich mir ganz sicher ;-)

Sonntag, 15. November 2009

Die kuschelige Abendwindsbraut


ist grade ziemlich unentspannt. Und ich glaube ich kann es mir abschminken das schöne Stück unauffällig abzustauben, meine Mutter wird sie sicher mit allen verfügbaren Tricks vor mir fernhalten ;-)
Gestrickt ist sie aus grauer Sockenwolle, 60 Schurwolle, 20 Polytiere, 20 Soja, schön kuschelig und wiegt ein bisschen mehr als 100 Gramm.

Samstag, 14. November 2009

Schnodderseuche ausgebrochen

Beleidigte Höhlen in allen Teilen des Kopfes mit dazu gehörendem Brummschädel und Halsschmerzen braucht ja eigentlich wirklich kein Mensch, oder? Also habe ich mich gestern morgen krank gemeldet, Frau redet ja beruflich nur den ganzen Tag und das geht in so einer Verfassung bekanntlich besonders gut. Vormittags um zehn war mir dann schon so tödlich langweilig das ich mich über meine neulich beim Möbelschweden erstandenen Kisten hergemacht habe.




Die erste beherbergt jetzt meine gesammelten Wollvorräte, in der oberen Hälfte liegen die Sockenwollen, Reste gesammelt in einer Plastiktüte, unten die Lacegarne, die Reste ebenfalls eingetütet und in der ganzen Schachtel Zedernholzwürfel gegen ungeladene Besucher.

Die zweite Schachtel beherrbert meine gesammelten Strickbücher und Zeitungen (oben), diverse Häkelgarne und Häkelzeitungen. Bei der Gelegenheit habe ich einen angefangenen Küchenvorhang geribbelt der schon seit mindestens oder vielleicht noch länger ein Schicksal als UFO ertragen musste.

Außerdem habe ich letztes WE endlich meinen neuen Wohnzimmervorhang gekürzt und aufgehängt, jetzt brauche ich eigentlich nur noch passende Raffrollos in creme,champagner oder Vanille. Die bisherigen Terrakottafarbenen sind mir fast ein bisschen zu dunkel zu dem schokobraun. Außerdem würde ich gerne meinen blauen Fleckerlteppich unter dem Esstisch gegen etwas braunes austauschen. Mal gucken wann ich da an was passendes renne.

Und meine dunkelrote Amaryllis blüht auch schon ;-)
Posted by Picasa

soweit war ich am Sonntag auch schon mal...


oder: MiaBella die zweite ;-) Schon bescheuert wenn einem erst in Reihe 65 auffällt das man die Masche zwischen den fünf Raporten von Anfang an vergessen hat, somit sechs Mustersätze hat und jetzt das Muster nicht mehr stimmt *g*. Also habe ich am Mittwoch alles wieder aufgezogen und bin jetzt wieder in Reihe 63. Der alte Merkspruch: "Wer lesen kann ist klar im Vorteil" wurde hier mal wieder ganz eindeutig bestätigt
Posted by Picasa

Samstag, 7. November 2009

Mia Bella


aus der Wollmeise SpiceMarket. Die Farben sind mal wieder wunderschön herbstlich, in der Sonne leuchtet das ganze wie eine Kitschpostkarte vom Indian Summer ;-)
Mit der Dame kann ich mich besser anfreunden als mit dem WoC. Deswegen auch die große Version mit fünf Rapporten.

Nußecken


in der für unsere Familie typischen Form: Quadratisch und gut, ohne Schokki weil dummerweise keine zuhause aber oberlecker!

ab in die Tonne...

mit dem Möbius. Nach vier Versuchen mit zweierlei Wollen, verschiedenen Seillängen (Knitpro sei dank) und diversem rumgefluche ist er von meiner To-Do-Liste geflogen. Das Muster finde ich wundervoll, die Idee gefällt mir auch gut aber ich bekomme es einfach nicht gebacken das ganze mit nur einer Drehung zu stricken. Wenn ich mich irgendwann mal wieder abgeregt habe schlage ich das Muster vielleicht mal als"Schlauchschal" an.

Als Ersatzprojekt habe ich mir gestern abend die "MiaBella" ausgesucht, nach Reihe 11 wegen einem akuten Denkfehler gleich wieder geribbelt und voller Elan noch bis zur Reihe 23 einen Turbo eingelegt. Gestrickt wird sie mit einem Strang Wollmeise SpiceMarket, gewickelt mit Hilfe meiner Mutter der gestern Nachmittag beinahe die Finger abgebrochen wären. Auch kein Wunder bei 300 Gramm Wolle und ca 1600 m, oder ;-). Ein Foto mache ich vielleicht heute nachmittag mal wenn sich der Nebel verzogen hat.

Weitere Pläne für heute: Nußecken backen *schmackofatz*, ganz schneller Kaffee mit Lieblingsfreundin auf der Durchreise und Wochenende genießen. Und bei euch so?

Dienstag, 3. November 2009

angeschlagen

habe ich gestern abend noch den Wave of Color aus der Knitting Delight Gruppe von Birgit Freyer. Eigentlich wollte ich ja endlich mal Reste von meinen Lacegarnen verarbeiten. Nur doof das der einzige Rest der von der Menge her noch ausreichend ist ausgerechnet das zweifädige Lace-Time vom Kelten ist... Dank dem YouTubeVideo von Cat Bordhi habe ich den Anschlag einigermaßen hinbekommen, nach der ersten Musterreihe hat aber irgendwie der Anschluß nicht gepasst. Also habe ich jetzt erst mal alles aufgezogen und werde versuchen mir eine andere Wolle zu besorgen die beim stricken ein besser sichtbares und zählbares Bild macht.

Sonntag, 1. November 2009

Beweisfotos



gewaschen, gespannt und inzwischen auch trocken, 96 Gramm schwer, dunkelgrün, 192 cm lang, 90 cm breit. Beim spannen ist mir heute morgen aufgefallen das die zweite Hälfte um einiges lockerer gestrickt ist als die erste. Ich sollte also mal wieder ein bisschen an meiner Technik arbeiten. Außerdem habe ich mir vorgenommen die Centolaveggio in Zukunft nicht mehr mit Nadelstärke 4,5 zu verstricken. Das Maschenbild ist doch ein bisschen sehr grob.
Jetzt brauche ich nur noch eine große Portion Lust zum vernähen der diversen Fäden...

ich bin grade so müde das ich noch nicht mal den neuen KAL von Birgit Freyer anschlagen mag. Allerdings ist das vielleicht auch besser so, dazu gehört vermutlich ein bisschen mehr Konzentration als ich jetzt noch aufbringen kann.

endlich fertig

ist seit gestern abend die Stola ArtNoveau. Verbraucht habe ich 96 Gramm von der Centolaveggio, also noch nicht mal ganz 1400 Meter. Laut Anleitung sollte der Verbrauch bei ca 1600 m. liegen. Also habe ich jetzt noch mehr als 100 Gramm von dieser Wolle hier rumliegen und noch gar keinen Plan was irgendwann aus dem Rest werden soll.
Ich bin ja mal gespannt ob ich es heute noch schaffe die Stola zu baden und zu spannen, eigentlich sollte ich schon fast bei meinen Eltern sein damit wir ins Allgäu fahren können.