Sonntag, 28. November 2010

Das Gotlandschaf


 

lässt sich wunderbar verspinnen. Die Spule auf dem Bild oben ist inzwischen voll, eine zweite schon fast zur Hälfte und es ist noch immer Kammzug da *g* Vermutlich werde ich es auch heute Nachmittag beim Spinntreffen in Ohlstadt nicht komplett schaffen. Aber was solls, dann spinne ich halt noch ein oder zwei Abende fleissig zuhause weiter. Im Moment bin ich am überlegen ob ich das Garn dann Navajozwirne, ich habe ja mal wieder vergessen den Kammzug vor dem spinnen zu teilen.... 

Donnerstag, 18. November 2010

heute hier eingezogen:

1000 Farben auf Wolle und Seide.....

ich bin dann mal schmökern ;-D

Sonntag, 14. November 2010

Strickergebnisse dieser Woche

Der Vernal Equinox ist inzwischen bei der zweiten Wiederholung von Clue 4 angekommen (ca Reihe 130) und hat schon endlos viel Maschen auf der Nadel. Inzwischen bin ich schon froh wenn ich abends 3-4 Musterreihen gestrickt bekomme.


Und das wird die herbstliche Merinoweste für meine Mutter. Da kommt nur vorne der geflochtene Zopf als Muster dran. Das Garn ist teilweise etwas rustikal geraten und hat stellenweise auch zu viel Drall abbekommen. Aber bis jetzt verzieht es sich noch nicht. Ihr dürft mir gerne die Daumen drücken dass sich daran auch nix mehr ändert *g* Wenn mir  die Wolle nicht reicht werde ich die Blende an den Vorderteilen mit einer noch nicht gefundenen,  farblich passende Wolle anstricken.

Die Ergebnisse eines wunderschönen Färbetages

Die liebe Melanie aus dem Spinnforum hat sich bereit erklärt mit drei Leuten in ihrem Wohnzimmer eine Färbeorgie zu veranstalten. Herausgekommen sind für mich 1100 Gramm wunderbar bunte Wolle, hier alles beim trocknen auf dem Wäscheständer:



Als erstes habe ich 500 Gramm Teeswater in einen Frühlingswald verwandelt.




Danach sind 300 Gramm Cheviot in die Löwenzahnwiese gehüpft.



und weil es so lustig war habe ich aus meinen letzten 300 Gramm Falkland noch einen Strang in Zimt, Petrol und Königsblau gefärbt. Nur ein Name fällt mir dazu dummerweise noch nicht ein.



Diesen wunderschönen Kammzug hat mir Melanie geschenkt *freu* Das wunderschöne Gotlandschaf bei Nacht, sprich die graue Gotlandwolle die schon so viele im Spinnforum bewundert haben. Eigentlich wollte ich gestern abend ja gleich noch anspinnen, leider kam mir aber meine Müdigkeit dazwischen ;-)



Melanie, nochmal vielen Dank für den wunderschönen Tag den du uns gestern geschenkt hast. Färben werde ich wohl in Zukunft öfter, auch wenn ich noch gar keinen Plan habe wie ich es hier in meiner Wohnung organisieren werde *g*

Sonntag, 7. November 2010

Vernal Equinox


Dieses wunderschöne Ravelrytuch habe ich an Allerheiligen angeschlagen. Das Garn ist ein wunderbar kuscheliges Alpaka-Lace von der Wolllust in einem rauchigen blau. Obwohl ich diese Woche nicht viel Zeit zum stricken hatte ist das Tuch schon gut gewachsen. Der Stand auf dem Bild ist Reihe 95 ;-) Es war wirklich dringen nötig mal wieder ein Muster zu stricken, immer nur gradeaus rechts ist so anstrengend und langweilig *g*

ein Ewigkeitswerk ist fertig ;-)






Die Wasserjacke ist endlich fertig. Begonnen habe ich am 17. oder 18. Juli, gestern nachmittag wurde noch der rechte Ärmel fertiggestrickt, Knöpfe angenäht, probegetragen und fotografiert um die Jacke anschließend zu waschen und schön zum trocknen zu legen. Ich bin wirklich froh dieses Stück endlich fertig zu haben, es stecken endlos viele langweilig rechte Maschen in diesem Teil ;-)
Nur der rechte Arm beult sich leider etwas seltsam aus, dabei habe ich an den abnahmen nix anders gemacht als beim linken. Die selbstgesponnene Wolle lässt sich aber ganz hundsgemein ribbeln also bleibt der Arm so wie er ist *g* 
Es sind übrigens noch ca 8 Gramm Wolle übrig geblieben, damit wiegt die fertige Jacke ohne Knöpfe ca 160 Gramm.

Montag, 1. November 2010

darf ich vorstellen?


Fruchtsalat von Wollinchen. Für mich ist das allerdings passend zur Jahreszeit Kürbis im Herbstlaub ;-)
202 Gramm Merino in cheasecake, gelb, orange, rot, strawberry und braun, versponnen in rekordverdächtigen 9 Stunden, verteilt auf zwei Spinntreffen. Zum zwirnen hab ich dann fast 5 Stunden gebraucht, irgendwie bin ich da immer sehr langsam. Diesmal habe ich zweifach gezwirnt, es ist vielleicht ein bisschen viel Drall drauf aber das kann sich ja beim Waschen noch geben.