Sonntag, 20. November 2011

ein Pfingstrosentuch zu Weihnachten

bekommt dieses Jahr meine Mutter. Nachdem sie sich das Muster selbst ausgesucht hat ist es zwar keine Überraschung mehr, sie freut sich aber trotzdem schon sehr auf Weihnachten :)

Die Wolle war von Teerose, die mich Ostern im Spinnforum bewichtelt hat. Die 450 Meter werden wohl leicht für Jenny reichen. Das wird jetzt schon das dritte Tuch das ich nach dieser Anleitung von Birgit stricke, jedes wird anders aber alle drei schön :)






schon fleissig getragen

wird das Australientuch. Die selbstgesponnene BFL-Wolle ist traumhaft weich, ließ sich flott verstricken (überwiegend in der S-Bahn) und wurde ein richtiges Kuscheltuch. Vom Schnitt her ist es ein einfaches Heidetuch, an der Schulterlinie wenige Maschen angeschlagen, jede zweite Reihe 6 Maschen (zwei links bzw rechts am Ende, zwei an der Mittelmasche) zugenommen. Wenn mir glatt rechts zu langweilig war habe ich kleine "Muster" eingestrickt. Perlmuster, kraus rechts-Streifen, Würfel und versetzte Streifen, was mir halt morgens um sechs im Zug so einfällt. Verstrickt habe ich bis die Wolle aus war.
Nach dem Abketten ist mir dann dummerweise eingefallen das sich glatt rechts als Abschluß doch gar nicht eignet, es ringelt sich ein wie Schweineschwänzchen. Zum aufribbeln der letzten fünf oder sechs Reihen war ich zu faul, also durfte ein selbstgesponnener Merino-Rest in herbstlichem Kürbisrot noch einen Farbtupfer in kraus rechts anschließen :)

huch, wo ist denn das Bild abgeblieben????....schnell nochmal nachschieben :)



Samstag, 5. November 2011

Die quietschebunten Danke-Socken

von Regina Satta sind auch vor kurzem fertig geworden. Mal schauen, wohin es dieses Paar irgendwann verschlägt *g* und an Allerheiligen an mein Cousinchen weitergegeben worden :)... Die Socken sind farblich genau passend für einen Teenager *g*