Dienstag, 31. Juli 2012

Original und Fälschung

vor einigen Wochen habe ich eine Leinenbluse mit Spitzeneinsatz gekauft. Der Schnitt so das er auch wirklich gut für mich passt, schöner Stoff, Spitze, Dreiviertelarm.... perfekt....

Und nachdem immer noch der gelbe Stoff vom Flughafenmarkt rumlag hat meine Mutter beschlossen: Die Bluse kann ich dir auch nähen....

Stimmt, kann sie sogar ganz prima :)
Der Kragen ist vielleicht ein bisschen höher als im Original und der Rücken hat wegen einem Farbfehler im Stoff eine Mittelnaht verpasst bekommen...aber sonst ist kein Unterschied zu entdecken.
Hier ist nochmal ein dickes Bussi fällig!


Sonntag, 29. Juli 2012

Die Kuschelmelissa

habe ich heute nachmittag nach einem Strickmarathon abgekettet. Ich kann noch gar nicht sagen wie groß und schwer das schöne Stück ist, die Bilder sind noch unvernäht und ungespannt. Meine Mutter hat sich freiwillig zum spannen gemeldet, nochmal ein dickes Bussi von mir dafür. Am nächsten Wochenende werden wir dann noch "schöne" Bilder machen, versprochen!
 
 Melissa ist eine wunderschöne Anleitung, nicht schwer, verständlich geschrieben und wie alle Tücher von Birgit Freyer wird das Ergebnis einfach nur kuschelig. Dieses Tuch wird sicher den ganzen Winter über im Einsatz sein, mal für die "Gemütlichkeit" im Spinnstuhl oder um auf dem Sofa eine Runde damit zu kuscheln weil mein Wohnzimmer leider doch immer etwas braucht bis es wirklich warm wird. Frösteln muß ich mit diesem Tuch aber sicher nie mehr :)

Dienstag, 24. Juli 2012

Weinberge Primavera

Nach einer Anleitung von Regina Satta sind in den letzten 10 Tagen diese Socken entstanden:
 
Die Wolle ist ein Monatsunikat Primavera von Tausendschön, hübsches hellblau/türkis mit sonnigem gelb. Das Muster ist leicht zu merken, die Ferse und Spitze habe ich allerdings "frei Schnautze" gestrickt weil das Anleitungsheft dummerweise zuhause lag und ich doch in der S-Bahn stricken wollte ;)

 

Montag, 23. Juli 2012

Beim Spinntreffen geht einfach was vorwärts :)

gestern ist mir ein gut abgelagerter Spiro-Kammzug in die Finger gefallen ;) Merino-Bambus, tolle und intensive lila-orange Farbmischungen, schön bunt und einfach perfekt um beim spinnen auch noch ratschen zu können. Nach den ersten Metern dachte ich: hmmmm... wird schon ein bisschen pastellig, oder?.... nach der ersten Lage auf der Spule kamen von den Nachbarn schon die ersten Kommentare, wo ich denn mein "bunt" gelassen habe...gute Frage, das hat sich irgendwo unterwegs verlaufen *g*
Macht aber gar nix, das hell/melierte gefällt mir auch, ich hab nur wieder mal keine Ahnung mit was ich zwirnen soll :D Schon wieder Nähseide, gucken ob noch was in passendem lülala in der Faserkiste ist, ein beiges Merinofädchen???
Navajo eher nicht, ich könnte mir aus den hellen Farben ein hübsches Tuch vorstellen und passende Anleitungen liegen hier mehr als genug rum :D
 

Samstag, 21. Juli 2012

Ein vernähter Nachmittag...

Im Mai ist ja bei mir eine "Anleitung mit Material" für einen Shopper eingezogen. Und nachdem ja für heute soooo tolles Sommerwetter angesagt war habe ich die Zeit genutzt um die Tasche endlich zu nähen *g*.... ich bin stolze Besitzerin von Omas Nähmaschine, nur dummerweise vollkommen ahnungslos wie man damit umgeht.

Meine Mutter war so nett und hat ganz fleissig geholfen, will heißen, sie hat mir die Einzelteile vorgelegt, abgemessen, gebügelt, gesteckt und sowohl der Nähmaschine als auch mir gut zugeredet :) Die allerletzte Naht hat sie dann auch noch nähen dürfen, meine Bernina war überzeugt davon das sie jetzt nicht mehr nähen mag und hat an den dickeren Stellen ständig den Faden abgerissen. Mums Bernina war frisch und ausgeruht und hat die letzte Runde dann brav und schnell genäht.

Der Schnitt ist kein Hexenwerk, allerdings sollte frau sehr genau lesen, genau messen und vor allem gerade schneiden. Da hat es bei mir leider teilweise etwas gehakt, der Boden ist also ein kleines bisschen von scheps nach schief, stört aber nicht wirklich und kann ja beim nächsten mal besser gemacht werden, oder :) ?

 

Mittwoch, 18. Juli 2012

die nächste größere Baustelle :)

Ohne Wolle auf mindestens einem Rad fühle ich mich inzwischen gar nicht mehr wohl.... also habe ich aus meinen Kisten den Indigo-gefärbten Merino-Tencel Kammzug gefischt und mich hinter die Rose gesetzt. Weit bin ich zwar noch nicht, gefallen tut´s mir aber trotzdem *g*
 

Dienstag, 17. Juli 2012

vier Wochen arbeit die sich gelohnt haben :)

Nicht nur ich bin fleissig am Nadeln, nein auch meine Mutter war die letzten vier Wochen nicht untätig. Aus dem Bremont-Garn ist eine wunderbar kuschelige Jacke "frei Schnautze mit Muster" entstanden. Das Muster hat sie in einem Anleitungsbuch von Weltbild gefunden, der Schnitt ist schlicht, einfach und passt :)

Verbraucht hat sie ziemlich genau acht Knäul, also 400 Gramm.
 
 

Sonntag, 15. Juli 2012

Gestern von den Nadeln gehüpft....

mit einer Muschelkante umhäkelt, grüne Knöpfe angenäht, gleich noch baden geschickt und schön zum trocknen ausgelegt damit sich nix wellt...

sitzt, passt, wackelt und hat Luft :) Die Tunika hat das Zeug zu einem Lieblingsteil *g*




das vielleicht-Sommer-Kreativ-Projekt?

noch bin ich ein bisschen unsicher... ich bin vom doch etwas *hust* "robusten" Cheviot umgestiegen auf einen Rest nicht sehr weichen Merinowolle in grün. Weil ich ja eigentlich und überhaupt und so Coils haben wollte habe ich in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Flocken vom Cheviot in gelb und Merino in Orange dick mit eingesponnen und dann wieder mit dunkelgrünem Overlockgarn gezwirnt, die geraden Strecken überwiegend "normal zweifädig", die bunten Noppen und einige dickere Stellen als Coils. Leider waren die bunten Noppen wohl zu dick, die Coils halten auch nach dem waschen so gut wie gar nicht zusammen ;(.
Jetzt bin ich am überlegen ob und wie ich das ganze weiterverarbeite.Ursprünglich wollte ich aus dem gelben Tagetesgarn ein kleines Tuch stricken und mit dem grünen Garn abschließen. Wenn es dumm geht hält das aber die Strickerei nicht durch.... Soll ich mich also vielleicht doch an einen Webrahmen trauen? Vielleicht hält das Kettgarn die Coils dann wenigstens etwas zusammen?
 

Montag, 9. Juli 2012

Hier kam ein...

Papierkranich vorbeigeflogen und hat einen Award liegen lassen :)



So ein richtiger Bloggerneuling bin ich zwar nicht mehr, immerhin schreibe und bastle ich schon seit fast vier Jahren hier herum. Trotzdem freue ich mich darüber und gebe den Award gerne an fünf andere Blogger weiter.

Anke, die strickt und näht und schöne Bilder macht und auch oft und gerne hier vorbeischaut

Susi, verstrickt, versponnen und einfach eine liebe

Christine, die ebenfalls spinnt, färbt und näht

Manu, ebenfalls eine versponnene mit einem Blick für schöne Bilder

Adsharta, die eine ganz liebe, versponnen/verstrickte Kreative ist

verdient haben den Award natürlich noch viele andere mit ihren schönen Geschichten, Bildern und Gedanken



Hier die Infos und die Regeln zu diesem Award: Sinn und Zweck dieses Awards ist es, Bloggerneulingen die Chance zu geben, sich bekannt zu machen. Es ist schwer, sich in der Unmenge von Web-Blogs hervor zu tun und zu etablieren. Eine regelmäßige Leserschaft ist wichtig, um in den Tiefen des www wahrgenommen zu werden. Das wissen wir alle und deswegen soll der Award an Blogger verliehen werden, die einen selbst inspiriert haben und weniger als 200 regelmäßige Leser in ihrer Mitgliederliste eingetragen haben. Jeder, der einen Award erhalten hat, kann seine Freude darüber an fünf Blogger weitergeben. Wenn man den Award erhalten hat, sollte man folgendes tun: 1. Poste den Award auf deinem Blog 2. Verlinke den Nominator ( als kleines Dankeschön ) 3. Gib den Award an fünf Blogger weiter und informiere sie mit einem Kommentar oder per mail darüber

Sonntag, 8. Juli 2012

Das könnte doch ein Sommer-Kreativ-Projekt werden, oder?

Ich bin ja schon seit einigenag Tagen Wochen am überlegen was ich für das Kreativ-Projekt im Spinnforum verarbeiten könnte. Ist ja nicht so dass ich keine Wolle zur Auswahl habe, gell *g* Beim kruschen in meiner Kiste kam mir dieser Kammzug in die Hände, 300 Gramm Cheviot die ich im November 2010 bei Melanie bebuntet habe.
 
Ich würde gerne die grünen Fasern normal ausspinnen und zwischendrin in größeren Abständen immer wieder gelbe und orange Coils, Noppen oder sonstwas einspinnen. Ich bin wirklich gespannt was dabei rauskommt *g*

Stormy Weather

wurde aus dem verzwirnten Wald am See :)
 
die Grüntöne wurden durch das zwirnen mit hellblauer Nähseide etwas gedämpft. Und einige Farben kommen jetzt teilweise wie bedrohliche Gewitterwolken daher.


Beim Strangwickeln habe ich brav mitgezählt und kam auf ca 730 Umdrehungen, sprich es sind knappe 1100 Meter ungewaschene Wolle.
 
Noch ist der Strang nicht 100 Prozent trocken, sehr viel kürzer kommt er mir aber nicht vor. Davon wird also wohl mehr als ein kleines Tuch gestrickt *g*
 

Sonntag, 1. Juli 2012

eine orientalische Tunika

so, einen hab ich noch :).... geplant war die AlinA, nach den ersten Reihen habe ich allerdings gemerkt das meine Figur da doch einige Anpassungen der Anleitung an die Realität verlangt....Daher habe ich hier noch einen Keil und da noch einen halben Keil und zur gefälligeren Nichtbetonung meiner Mitte keine Krausreihen eingefügt und arbeite seit heute Nachmittag schon auf der Rückseite weiter *g* Dort werden auch die Träger länger, die will ich dann mit schönen Knöpfen vorne überhängend befestigen.

Damit man sich das Stück besser vorstellen kann habe ich es vorher einfach mal auf einem bequemen Shirt von mir grob aufgesteckt. Der Rand zieht und wellt sich noch in alle Richtungen, dem werde ich wohl mit einer Häkelborte etwas nachhelfen müssen *g*



ich bin immer noch am ersten Knäul Wolle, das federleichte Stück wiegt bisher gute 90 Gramm und hat bisher 360 Meter Lauflänge verbraucht... So ganz kann ich das zwar nicht glauben, allerdings habe ich beim Knäul wickeln extra den Lauflängenmesser aus dem Angelbedarf mitlaufen lassen und zusätzlich in die Knäul Zettel mit Gewicht und Lauflänge gesteckt.


Die Farben auf dem zweiten Bild treffen es etwas besser als oben... aber irgendwann bekommt ihr sicher noch ein Tragebild im Freien zu sehen, da wird es hoffentlich noch besser rauskommen wie schön die Farbübergänge geworden sind *g*

der Wald am See

und falls ihr den See sucht.... der liegt noch unter dem Wald *g*

den Kammzug habe ich in Simbach von Spiro gekauft, knutschig weich und dummerweise ist mir die Banderole flöten gegangen... ich glaube, es war BFL mit Seide.

Noch überlege ich wie ich zwirnen soll... entweder mit einem hellgrauen Overlockgarn oder doch wieder mal navajo? Aber wenn ich aus dem Garn wieder kleine Tücher stricken will.... sollte wohl doch das Overlockgarn dran glauben.....
 

Coils die zweite

die zweite Hälfte vom Kammzug habe ich in den letzten Tagen nochmal zu Coils verarbeitet, jetzt habe ich also meine ersten 108 Gramm ArtYarn komplett :)
 
Nur Lauflänge kann ich leider keine bieten, der zweite Strang ist genauso elastisch wie der erste *g*
Ich bin gespannt wann mir dafür ein geeignetes Projekt einfällt, vorstellen könnte ich mir entweder ein Halsbündchen oder einen Webschal oder abwechselnd mit einem anderen roten, gelben oder vielleicht auch grünen Garn zu einem extrem grob gestrickten Tuch... praktisch ein Projekt das mit mittleren Baumstämmen gestrickt wird.