Sonntag, 30. Dezember 2012

Es war Spinntreffen...

...bei Susse. Und es war soooo schön, entspannt, verratscht, versponnen. Ich habe nicht nur die erste Spule von Reginas erdfarbener Merino/Seiden Mischung fertig versponnen, nein zusätzlich habe ich auch noch 200 Gramm Zwiebelschale gefärbtes Merino / Bambus auf die Rose gepackt. Ein kleines bisschen dicker als sonst für mich üblich, aber wunderbar in der Farbe.

Dienstag, 25. Dezember 2012

eine beerige Sonne :)

Zusätzlich zu meinen angefangenen Baustellen habe ich in den letzten Wochen noch eine "PaintedSun"genadelt. Das Garn habe ich selbst gesponnen, eine BFL-Seiden-Mischung die Charlie2088 aus dem Spinnforum gefärbt hat. Gestrickt habe ich das Tuch für Regina, die mir in den letzten Monaten so oft wunderschöne pflanzengefärbte Kammzüge geschenkt hat. So kann ich mich wenigstens ein kleines bisschen erkenntlich zeigen :)
 
 
Posted by Picasa

Hier wird gerade wieder viel gestrickt.

Auch meine Mutter war in den letzten Wochen fleissig und hat ein von mir versponnenes Garn zu einem Flamenco verarbeitet. Arg viel Garn ist nicht mehr da, aber das fertige Tuch gefällt mir richtig gut :)

 

eine Alina für´s Kusinchen :)

und es ist immer noch Wolle da :) schon im Sommer habe ich begonnen eine Alina für meine Kusine zu stricken. Aber wie es halt gerne ist: diverse Projekte kamen immer wieder dazwischen, mussten unbedingt zuerst noch fertig werden oder ich habe die Alina "verdrängt"
 
Jetzt habe ich allerdings vor Weihnachten nochmal einen Turbo eingelegt, den letzten Träger gestrickt, weil die Alina ja sooooo viel zu kurz wurde noch einen Volant angestrickt, das ganze umhäkelt, gewaschen und gespannt..... heute also kam die große Übergabe und oh wunder.... die Alina gefällt, ist zwar etwas lang und auch viel zu weit geworden, macht sich aber auch als "Überkleidchen" nicht schlecht *schwitz, Glück gehabt*

 

Mittwoch, 19. Dezember 2012

ein Melonensorbet

habe ich am Wochenende am Sonata gezwirnt. Zwei Kammzüge von Spiro (Merino/Nylon) wurden bei Spinntreffen gesponnen, am Sonntag war ich dank einer fetten Erkältung so Matsche das ich nur noch hirnlos vor mich hintreten konnte. Zum gemeinsamen zwirnen von zwei Spulen reicht der Zustand allerdings immer noch aus :)
 
Meine Erkältung wird zum Glück inzwischen langsam wieder besser, ich traue mich sogar wieder an Stricknadeln und Muster, trotzdem schadet mir die Zwangspause die mir mein Doktor verordnet hat sicher nicht. Und besser diese Woche krank als nächste, gell ;)

Samstag, 15. Dezember 2012

Was warmes auf die Finger

war dringend nötig, meine alten Handschuhe habe ich nämlich neulich praktischerweise im Reißverschluß eingezwickt und dadurch ein riesen Loch reingerissen. Diese weinrote Merinowolle habe ich in Benediktbeuren gefunden. 100 Gramm haben 310 Meter Lauflänge, dadurch das die Wolle allerdings extrem dehnbar war habe ich trotz Zopfmuster nicht mal einen Knäul für die Handschuhe gebraucht.



Aus dem Rest werde ich mir noch einen Schal/ Tuch / Cowl was auch immer für den Hals machen. Am besten ein Muster wie den Wingspan oder Spectra die auch gut in der S-Bahn funktionieren.

Meine diesjährigen Nikolauswichtelsocken

.... sind natürlich schon längst hier ausgezogen und bei meinen Wichtelpartnerinnen eingezogen. Ich hab nur vergessen hier noch die Bilder zu zeigen :)

Susse hat von mir ein Paar Socken aus handgefärbter Wolle bekommen. Wenn mich nicht alles täuscht hieß die Farbe "Marrakesh". Der Strang hat mich in Lehesten ganz böse hinterrücks überfallen *g* Das Muster ist "in den Weinbergen" von Regina Satta, schnell gemerkt, flott zum S-Bahnstricken und sieht auch auf Größe 40/41 gut aus :)


Der zweite Satz Socken ging an Michaela57, gestrickt aus einem Strang giftig-grüner Drachenwolle. Hier war das Muster von Ponderosa-Wolle, schön viele Zöpfe, eigentlich nicht schwer aber doch eher was für abends auf dem Sofa. Da habe ich zum Schluß ziemlich geschwitzt ob mir die Wolle wirklich reicht :)




Mittwoch, 5. Dezember 2012

der Nikolaus war hier :)

und anscheinend war ich dieses Jahr sehr brav :D

Michaela 57 hat mir beim Nikolauswichteln vom Spinnforum einen wunderschönen Neuseelandlamm-Kammzug gefärbt, in schönem, pastelligen rosa und hellblau. Ein schmuseweiches Schäfchen ist auch noch mitgekommen, das darf allerdings sein Fell behalten :D Und als damit das Schäfchen nicht einsam und verlassen mit der Wolle im Karton reisen muß ist auch noch ein Schokolausi zum Schutz mitgekommen.

 
von Susse kam auch ein Päckchen an. Sie hat nicht nur meine Wollkiste mit einem wunderschönen winterlichen Sternenhimmel auf Teeswater bedacht, nein, für meinen Geldbeutel hat sie mir auch noch ganz viel Schokogeld mitgeschickt und leckere Sanddornbonbons.

 
Vielen lieben Dank euch beiden, ich freue mich jetzt schon auf entspannte Stunden mit euren Kammzügen am Spinnrad. Die Wichtelsocken die ich in den letzten Wochen gestrickt habe zeige ich euch dann wenn sie ausgepackt sind, nicht überall kommt ja der Nikolaus schon am Abend des 5. Dezember, gell *g*

Samstag, 1. Dezember 2012

was nun?

Inzwischen habe ich es auch geschafft das Fake-Angora und das grüne Polwarth zu verzwirnen. Zuerst habe ich die beiden Singles zweifädig verzwirnt, vom farblichen Ergebnis war ich allerdings nicht so besonders überzeugt. Also habe ich kurz überlegt, bei ca der Hälfte der Spule einfach mal Ende gemacht und die "Restsingles" zweifach aus dem Knäul mit sich selbst verzwirnt.

Das Polwarth ist ein wunderbares Garn, kuschelig, flauschig und ideal für ein tolles Halsteil. Vom Fake-Angora bin ich nicht ganz so überzeugt, es ist mir etwas zu unelastisch. Da merkt man einfach das es keine natürliche Faser ist die nachgeben kann. Die gezwirnte Mischung ist nicht schlecht, allerdings auch nicht das gelbe vom Ei.

Jetzt bin ich am überlegen wie ich das Ganze verarbeite... beim zwirnen kam mir die Idee aus den drei Garnen einen dicken Cowl für den Winter zu machen, jeweils zweifädig gestrickt könnte das ganz warm werden.  Allerdings gefällt mir farblich einfach das grüne Garn am besten, die beiden anderen sind zwar nicht schlecht, aber nicht unbedingt "meine" Farben, vor allem in Gesichtsnähe könnte das meinen Teint etwas "käsig" wirken lassen.
 
 
jetzt bin ich am überlegen ob nicht mein Tagetesgefärbtes Merino besser wirken würde?

 
außerdem habe ich noch Reginas wunderschönen Kammzug angefangen zu spinnen. Rose macht daraus ganz problemlos einen wunderschönen, dünnen Faden. Ich freue mich jetzt schon darauf das fertige Garn zu verstricken.

Posted by Picasa

hmmmm...lecker :)

schon vor einigen Wochen habe ich bei Klasse-Kleckse ein Brotrezept gelesen das so klang als ob auch ich damit ein gutes Brot herstellen kann.... und was soll ich sagen? Ich habs tatsächlich hinbekommen :D
Gut, ich war gestern abend zu faul den Teig in einen Zopf zu verwandeln, es schmeckt aber auch als ganz normaler Brotlaib wunderbar. Und weil ich kein "süßes" Brot mag habe ich den Zuckeranteil auf 10 Gramm runtergekürzt und statt dessen 2 großzügige Teelöffel Brotgewürz mit Kardamom, Fenchel und Kümmel zugefügt.  Es ist schön aufgegangen, hat eine schön lockere Krume bekommen und die ganze Geschichte hat mit gehen lassen und backen grade mal zwei Stunden gebraucht.
Das werde ich in Zukunft wieder öfter machen :D





Schon im Sommer hat meine Mutter aus diesen Garnen einen Schal auf dem Webrahmen gemacht. Die Kette ist aus gekauftem, kittgrüngrauer Baumwolle, der Schuß besteht aus Merino bzw Herco und Neuseelandlamm aus den tiefen Tiefen meiner Wollkisten.  So wirklich glücklich sind wir aber alle beide nicht damit, weich ist was anderes und so wird der Schal wohl als unfertiges UFO in einem Handarbeitskorb sein Schicksal ertragen müssen...