Samstag, 25. Januar 2014

Die kleinen Schätzchen sind schon in Gebrauch

Gleich am Mittwoch Abend musste ich die erste Spindel ausprobieren. Also Kammzug aus der Kiste, Sockengarn als Starter dran und los geht's.

Ich habe sofort einen gleichmäßigen, dünnen Faden hinbekommen und an Donnerstag dann auch gleich verzwirnt.


Nach etwas überlegen bin ich allerdings draufgekommen dass ich mit meiner Technik (Fasern in der linken Hand, Spindel an der Außenseite des rechten Oberschenkels von hinten nach vorne anrollen) ja linksrum spinne, nicht wie am Rad nach rechts. Falls ich da falschrum überlege korrigiert mich bitte mal jemand, gell ;) 

Bei der nächsten Spindel wollte ich es dann "richtig" machen, also Fasern in die rechte Hand, Spindel mit links am linken Oberschenkel von hinten nach vorne anrollen.... Und nix geht! Die Fasern hängen mir im Weg, ich kann nicht ausziehen oder bringe den Faservorrat gleich mal ich den frischen Faden rein, echt unmöglich! Ich habe noch diverse andere Handhaltungen, Anschubstechniken und Fingerknoten ausprobiert und habe beschlossen dass die Kopfspindeln von mir linksrum gesponnen werden wollen. Zwirnen ging nämlich rechtsrum ganz gut :) 

Auch die beiden anderen Spindeln produzieren schöne, dünne Fädchen.

Bei meiner kleinen Kreuzspindel kann ich seltsamerweise rechts rum spinnen, vermutlich weil ich die einfach mit zwei fingern andrehen kann.

Mittwoch, 22. Januar 2014

Kleine Schätzchen sind eingezogen

Ich habe am Sonntag drei Spindeln von Familie Matthes bestellt und durfte sie heute in Empfang nehmen :) Eibe mit Apfel liegt ganz rechts, wiegt 24 Gramm, die golden-Madran-Maser mit Robinie in der Mitte wiegt 29 Gramm und Cocobolo /Amaranth, 36 Gramm liegt ganz außen.



Die Spindeln sind wunderschön, die Hölzer auch, jetzt muß ich aber ganz dringend anspinnen gehen :)

Ein kleines zwischendrin gespinnsel

Weil ja die Rose arbeitslos im Wohnzimmer stand, musste ich schnell mal in der Vorratskiste graben. Gefunden habe ich ca 200 Gramm Elfenwolle, schöne bonbonfarben und auch ein interessantes Material. 70 % Merino, 20 Babyalpaka und 10 Leinen. Die Wollen sind sehr schön weich, das Leinen zum Teil etwas hart, das gibt sich aber vielleicht noch beim waschen. Den Kammzug habe ich der Länge nach geteilt, ein Teil wird einfach weggesponnen, den zweiten Teil will ich fraktal spinnen und beides verzwirnen. Bin ja schon recht neugierig :)

Freitag, 17. Januar 2014

Ein Wichtelwerk

Diese Stulpen habe ich für Martina zum Adventswichteln in der Weldener Spinngruppe fabriziert. Die Wolle habe ich selbst gesponnen, das Muster ist aus der Zopfbibel und ich hoffe, sie passen, gefallen und wärmen dann auch gut :)

Pink!!

In den letzten Tagen habe ich die letzten zwei Spulen pinke Alpaka-Seidenmischung fertig gemacht. Die 500 Gramm Fasern habe ich im Frühjahr bei Regina gefärbt, Cochenille auf Weinsteinbeitze. Es ist eine sehr leuchtende Farbe, mitteldünn versponnen und zweifädig gezwirnt. Noch habe ich keine Idee was daraus mal wird, es sind allerdings schon einige Meter fertiges Garn, sprich, es könnte auch für etwas größeres reichen :)


Gewaschen ist es auch schon, jetzt muß es nur noch trocken werden :)

Montag, 6. Januar 2014

Und jetzt noch die angefangene Jacke...

... dann bin ich mal wieder mit meinen ganzen angefangenen Projekten hinterher ;)



das wird die Jacke Sustrum, gestrickt aus dem bunten Frühjahrskammzug, einer handgefärbten Sockenwolle in rot-pink-orange und einer handgesponnenen dunkelgrünen Wolle die auch schon etwas länger in der Kiste liegt. Dieser Teil hier am Boden ist praktisch der untere Teil der Jacke, an der Oberkante habe ich heute nachmittag die Maschen für den Leib aufgefasst und zum Teil auch aufgestrickt. Jetzt wird das ganze dann wieder in Patchworktechnik weitergestrickt, noch sind gute 400 Maschen auf der Nadel, hoffentlich wird das dann bald wieder weniger ;D

Grün ist die Hoffnung

Ich habe schon seit Anfang Oktober grün auf dem Sonata... Einmal Merino /Seide Zwiebelschalen-Indigogefärbt das sich wunderbar spinnen lässt und einmal Angora/Seide schilfblütengefärbt das farblich wunderbar dazu passt, aber einfach nur Arbeit beim spinnen ist. Es filzt brutal und die Angorafasern bilden immer wieder Knubbel. Auch auf dem Blending Board einer Freundin ließen sich die verfilzten Stellen nicht lösen. Von diesen beiden Fasern habe ich inzwischen  290 Gramm sehr dünn versponnen und gezwirnt. Weil es aber so wenig Spaß gemacht hat mit dem Angora habe ich gestern einen Kammzug in säuregefärbtem grün aus der Vorratskiste gezogen und werde diesen mit dem Merino zwirnen. Das was auf der oberen Spule ist habe ich gestern Abend noch "schnell" in zwei Stunden gesponnen.


Zum Schluß wird vermutlich ein dünnes Jäckchen aus den beiden Garnen, farblich passen die Fasern ja alle gut zusammen.

Sonntag, 5. Januar 2014

Das pastellige Weihnachtsgarn


Ich bin mal gespannt, was aus diesen knapp 300 Gramm wird :) geschätzte Nadelstärke liegt zwischen vier und fünf, schön weich ist es auch und Drall ist genug drauf das es nicht pillen wird. Ich habe aber noch keine Ahnung was es für eine LL hat.

Und jetzt geht es ans Spinnrad, gestrickt habe ich für heute schon genug :)


Mal wieder Socken :)

Für die s-Bahn, damit es mir auf dem Weg in die Arbeit nicht langweilig wird :) eine handgefärbte Sockenwolle in Frühlingsfarben, das Muster ist "Waldgeist" von Micha Klein.

Es geht flott von der Hand, ganz im Gegensatz zu meiner angefangenen Weste :) vielleicht schaffe ich es aber heute Nachmittag, da endlich mal ein Foto zu schießen. Und auch die Pastellwolle vom Wichteln ist inzwischen fertig gezwirnt und hängt noch bei meinen Eltern im Heizungskeller zum trocknen.