Freitag, 20. März 2015

Ich hab da mal was abonniert...

und zwar zwei Abos von verschiedenen Anbietern und beide werden intelligenter Weise in den "ungeraden Monaten" geliefert. 
Gestern habe ich das erste Dibadu-Abo bekommen, 100 Gramm Kammzug aus Polwarth und Seide, eine Mischung die ich sehr gerne verspinne. Was die Farben mit "rotem Tee" zu tun haben erschließt sich mir zwar nicht so ganz, es sieht aber trotzdem gut aus mit den verschiedenen rot und blau/türkistönen :)


Außerdem war noch ein Blatt "Zimtfeuer" mit Glitzer und in gelb-braun-lilatönen dabei, ebenfalls 100 Gramm und auf den ersten Griff schön kuschelig. Mal schauen, wann ich zum anspinnen komme.




Auch bei Tanja von Spinnertundgewollt habe ich ein Abo bestellt, da kamen 250 Gramm Edelfasern, in diesem Fall eine Mischung aus Alpaka in weiß und fawn und 20% Tussahseide. Ein sehr schöner, weicher Kammzug und in einem richtig schönen fliederton. Bis er bei uns blüht, wird es wohl noch einen  Monat dauern, aber ich freue mich einfach jetzt schon 


Mittwoch, 18. März 2015

Ein fluffiges Vergnügen

Neulich habe ich mich ja über die etwas harten Rollags "beschwert". Und jetzt schaut mal, mit welchem Traum von einem Flausch mich Nicola am Sonntag beim Spinntreffen überrascht hat. Sie hat mir 100 Gramm rote Kammzugreste in verschiedenen Qualitäten mit Glitzer und Sojafasern kardiert.


Es ist auch schon fast alles versponnen, es hat mir so viel Spaß gemacht :).  Heute Abend werde ich mich mit dem letzten Rest belohnen, das habe ich mir nach anstrengenden Arbeitstagen auch sehr verdient *g*



Sonntag, 15. März 2015

Pizzaschnecken

Ich habe meine Drohung an Rosie war gemacht und die Pizzaschnecken versponnen. Leider waren die Rollags sehr fest, an langen Auszug war gar nicht zu denken. Die Fasern waren auch relativ hart und kratzig, auch beim waschen und ausschlagen sind sie nicht wesentlich weicher geworden. Also darf ich mir überlegen, was aus dem fertigen Garn mal werden wird....

Donnerstag, 5. März 2015

Die Roggenburger Apfelbäckchen

... nähern sich langsam aber sicher dem Ende. Es sind inzwischen 7 fertige Stränge, zwei volle Spulen die noch gezwirnt werden wollen und ca 200 Gramm Kammzug die ich vermutlich erst spinnen werde wenn ich ein konkretes Projekt im Auge habe bzw. das bisher gesponnene nicht reichen sollte.



Mittwoch, 4. März 2015

Das Weihnachtsmysterie

K....wächst... Langsam, aber es wächst 😉 inzwischen bin ich bei Teil sechs angelangt, die beiden Knäuel dieser Wolle sind fast verstrickt und ich werde sicher noch eine ganze Weile daran arbeiten. Es fehlen sicher noch 10-15 cm bis zu meiner Wunschgröße


ist heute Nachmittag in die ewigen Jagdgründe eingegangen... Gestern war ich noch fest überzeugt, das wird fertig und gut, heute habe ich mit einem realistischen Blick auf den Rest vom hellen Garn festgestellt, es wird im Leben nicht noch 25 Reihen reichen. Also habe ich vormittags noch 5 Reihen zurückgestrickt, am Beginn von Teil sechs den dunklen Faden angesetzt und nach nochmal zwei Reihen das auftrennen angefangen.


Das sieht schlicht nach nix aus, der Farbunterschied ist zu hart, die durchgehenden Muster wirken abgeschnitten. Es würde mich schon beim weiterstricken ärgern und tragen würde ich es vermutlich auch nicht. Also habe ich ca eine halbe Stunde getrennt und werde dem guten Stück auch nicht nachweinen.



Dienstag, 3. März 2015

Drohung an Rosie

... heute Abend ist sie fällig... Das Ende von einem halben Jahr nixtun steht kurz bevor. Und als Aufgabe habe ich mir vorher 100 Gramm  sehr gut abgelagerte Rollags, die ich mal aus einem Kreativwanderpaket befreit habe, ausgesucht. Mal schauen, ob ich damit zurecht komme....