Samstag, 7. April 2012

Es werde bunt :)

bei uns werden schon seit vielen Jahren immer am Karsamstag die Ostereier gefärbt.  Immer in Kaltfarben weil wir unsere Eier "batiken"

 

Eigentlich ist es einfach aber trotzdem effektvoll :) Zuerst werden die Eier hart gekocht, abgeschreckt und dürfen liegen bleiben bis sie wirklich ganz kalt sind. Dann wird auf die kalten Eier Wachs aufgetragen, dazu ein Teelicht anzünden, in einen Bleistift hinten eine Stecknadel mit Glaskopf einstechen und dann kann es auch schon losgehen. Die Stecknadel wird ganz kurz in der Flamme erhitzt, in das flüssige Wachs eingetaucht und anschließend zügig auf die Eier getupft oder gezogen.


 
Anschließend dürfen die bemalten Eier in den Kaltfarben baden, da muß man nur wie bei Wolle aufpassen das die Farbe überall rankommt *g*

 
Hier wollte meine Mum ein zweifarbiges Ei, hat also nicht das ganze Muster auf das weiße Ei gemalt sondern nach einer kurzen Färberunde nochmal Hand Wachs angelegt und es hinterher nochmal länger "baden" lassen.


 

So, und jetzt dürft ihr gucken was dabei rausgekommen ist :D

 

Kommentare:

  1. Nachahmenswert sehen sie aus. ;-)
    Meine habe ich allerdings gestern gefärbt. Aber genau das habe ich vorher überlegt. Mir fiel aber nicht mehr ein, wann genau das Wachs auf die Eier kommt.
    Aber eure Ostereier sind wunderschön geworden. Das speicher ich doch gleich mal für's nächste Jahr.

    Liebe Ostergrüße sendet dir Anke

    AntwortenLöschen
  2. Wow, die sind aber wirklich wunderschön ... viel zu schade zum Aufklopfen!

    Herzliche Ostergrüßles
    SaLü

    AntwortenLöschen
  3. Die sind euch toll gelungen!
    Einen schönen Ostersonntag wünsche ich euch!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. So schöne Eier - die sind ja eigentlich zu schade zum schälen... Frohe Ostern und liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  5. Wow, die sehen schön aus. Danke für die Anleitung! Batikeier fehlen mir noch in meiner Sammlung!
    Grüßle Crissi

    AntwortenLöschen