Montag, 6. Januar 2014

Grün ist die Hoffnung

Ich habe schon seit Anfang Oktober grün auf dem Sonata... Einmal Merino /Seide Zwiebelschalen-Indigogefärbt das sich wunderbar spinnen lässt und einmal Angora/Seide schilfblütengefärbt das farblich wunderbar dazu passt, aber einfach nur Arbeit beim spinnen ist. Es filzt brutal und die Angorafasern bilden immer wieder Knubbel. Auch auf dem Blending Board einer Freundin ließen sich die verfilzten Stellen nicht lösen. Von diesen beiden Fasern habe ich inzwischen  290 Gramm sehr dünn versponnen und gezwirnt. Weil es aber so wenig Spaß gemacht hat mit dem Angora habe ich gestern einen Kammzug in säuregefärbtem grün aus der Vorratskiste gezogen und werde diesen mit dem Merino zwirnen. Das was auf der oberen Spule ist habe ich gestern Abend noch "schnell" in zwei Stunden gesponnen.


Zum Schluß wird vermutlich ein dünnes Jäckchen aus den beiden Garnen, farblich passen die Fasern ja alle gut zusammen.

Kommentare:

  1. Puh - das klingt ja wirklich nach Arbeit - aber es sieht sehr lohnend aus!
    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Boahhh, was hast du dir Arbeit gemacht.
    Das Ergebnis sieht aber sehr schön aus! Das wird ein Hammer-Jäckchen!

    LG,
    Annette

    AntwortenLöschen