Sonntag, 3. Mai 2009

Helena hat grade Pause :-)


Gestern hatten wir endlich mal wieder Zeit ganz schnell in Füssen im Handarbeitsgeschäft vorbeizuschauen.
Im Hinterkopf hatte ich aus der Sommer-Verena die Jacke Nr. 59. Ein leichtes Sommerjäckchen, nicht zu lange, halblange Ärmel, genau das richtige für jemanden wie mich dem es schnell mal zu warm wird. Im Heft wird die Jacke mit Baumwolle gestrickt, das Originalmaterial war sogar vorrätig, für meinen Geschmack aber zu hart. Alsooooo.... sind 500 gr. feinste Merinowolle mit 175 m. Lauflänge in einem wunderschönen babyblau bei mir eingezogen und bereits angestrickt worden. Das Garn ist unglaublich schmuseweich, strickt sich in einem Affentempo (Gestern abend angeschlagen, heute vormittag neben Haus...halt und kochen ein paar Reihen und dann noch eine Stunde nachmittags in der Sonne) mit einem wunderschönen, gleichmäßigen Maschenbild.
Ich glaube, ich muß gleich wieder zu meinem Jäckchen damit das noch diesen Sommer fertig wird *g*

1 Kommentar:

  1. Monika,

    über viele Umwege bin ich auf deinen Blog gestoßen. Schöne Wolle hast du dir da ausgesucht und die Jacke habe ich auch schon im Visier.
    Habe die verena wegen der tollen Stola auf der Vorderseite gekauft. Will mich langsam im Lace-Stricken versuchen!

    Viel Spaß beim Weiterstricken!

    LG Marion (aus Berlin)

    AntwortenLöschen