Montag, 17. August 2009

Irgendwie

entwickelt sich die Geschichte hier grade zu einem Lese-Blog. Dabei bin ich fast jeden Tag am Stricken, habe inzwischen auch 170 Reihen geschafft und bin trotz der Hitze mit einigem Eifer dabei. Aber ich bin halt mal wieder zu faul die Arbeit im Bilde festzuhalten ;-)

Auf meinem Nachttisch liegt gerade von Peter Millar das Buch "Schwarzer Winter". Die Geschichte spielt in der Gegenwart, im kalten Winter in Oxford und Umgebung. In einem Krankenhaus tauchen Bauarbeiter mit Pestsymtomen auf, sterben sehr schnell und stecken eine Menge Leute an. Die Toten waren an einer Baustelle beschäftigt die auf einem durch die Pest im Jahre 1348 ausgestorbenen Dorf liegt. Gibt es Zusammenhänge zwischen den Vorfällen?...- Klar, jede Menge! Aber es ist spannend, gruselig, aufregend (grade im Zusammenhang mit der aktuellen Panik wegen der neuen Grippe) und mal wieder etwas das man nicht aus der Hand legt!

Und sonst freue ich mich schon tierisch auf meinen Urlaub, nächste Woche um diese Zeit bin ich hoffentlich schon am Bodensee und genieße die freie Zeit, Erholung, Natur und morgens nicht um fünf aus dem Bett geworfen zu werden *g*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen