Montag, 7. Oktober 2013

Ein versponnener Urlaub

Ich hatte auch dieses Jahr wieder Glück und habe einen Platz beim großen Spinntreffen der Handspinngilde ergattert. Also bin ich am Mittwoch ganz gemütlich aufgebrochen Richtung Naundorf in Sachsen. Eine wunderschöne Landschaft, noch schöneres Wetter und eine Unterkunft hoch über der Elbe.


Wir wurden sehr freundlich aufgenommen, nett begrüßt, gut bekocht und mit Kuchen und Getränken versorgt. Als Dank haben wir vermutlich mehrere Pfund Flusen in allen Häusern verteilt hinterlassen ;)

Vor lauter spinnen und ratschen mit vielen netten versponnenen Frauen bin ich leider nur ein einziges Mal etwas spazieren gegangen. Eigentlich schade, die Landschaft dort ist wirklich schön und friedlich.

Ich habe aber einiges neues gelernt (spindeln zum Beispiel), den Marktplatz geplündert und die Tage richtig genossen.

Das Organisationteam hat jede von uns mit einer Tüte Wolle begrüßt



Diese Spindel habe ich bei Jake von IST Crafts gekauft. Ca 18 Gramm leicht, aus asiatischem Ebenholz, mit einer sehr harmonischen Maserung.

ich habe dann auch gleich noch einen BFL-Kammzug kaufen müssen, schließlich hatte ich ja wirklich nur Wolle für mein Spinnradprojekt dabei :)

Diese beiden kleinen Stränge habe ich schon fertig und auch gewaschen, ein dritter wartet noch auf ein Bad. Zusammen wiegen alle drei 13 Gramm, also noch 87 Gramm to go ;)






Auf dem Sonata habe ich eine dreiviertel Spule Angora-Seidenmischung, gefärbt mit Schilfblüten gesponnen. Eine echte Herausforderung, das Angora ist schön zusammengeklebt bis angefilzt und die Schilfblüten halten sich auch ganz hervorragend in den Fasern fest.
Als Belohnung habe ich aber immer wieder den Zwiebelschalen- / Indigogefärbten Merino-Seidenkammzug von Regina versponnen, die reine Erholung *g* Außerdem werden die beiden Fasern ja  zusammen verzwirnt und geben dann sowas hübsches:





Ebenfalls am Marktplatz erstanden:  Merino/Nylon von Elfenwolle in grün/blau/lila


und ein bonbonfarbener Kammzug aus Merino, Leinen und Babyalpaka. Auf den bin ich ja schon richtig neugierig, allerdings muß erst mindestens eines meiner drei begonnenen Radprojekte beendet werden bevor der auf die Spule darf.
Alpaka in türkis/blau vom Schachenhof



und hier noch ein klitzekleines Schäfchen zum Nadelfilzen. Ist doch zuckersüß, oder ;)
Ich danke allen recht herzlich für dieses tolle verlängerte Wochenende, viele interessante Fachsimpeleien und freue mich jetzt schon drauf möglichst viele von euch nächstes Jahr wieder zu treffen :)

Kommentare:

  1. Ich freue mich, dass ihr eine so schöne Zeit hattet.
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Das kling wirklich toll! Rundum Genuss - sehr schön!

    Liebe Grüße,

    Anne

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Monika!
    Schade, dass es schon wieder vorbei ist!
    Freue mich schon aufs kommende Jahr! Fröhliches spinnen!

    LG,
    Annette

    AntwortenLöschen