Montag, 28. Februar 2011

huiuiui oder....

Ich glaube, hier ist noch eine kleine Edith fällig ;)... ich bin soooo zufrieden mit dem filzenden Gotlandschaf!!! Genau das sollte dieses Tierchen ja auch tun. Die MaPro ist zwar noch nass aber trotzdem kuschelig, lässt sich noch etwas ziehen und dehnen und geht nicht "ungleichmäßig" ein. Und vielleicht bin ich morgen doch noch in der Lage aus der MaPro die passenden Maaße rauszurechnen und den Überzieher zu stricken *g* Zu mehr als surfen, chatten und spinnen war mein Kopf grade nicht fähig ;)
Gotlandschaf filzt wie S.A.u.....

Die Grundidee war eine Tasche in die ich meine abgewetzte, alte Handarbeitskiste dekorativ reinstellen bzw verstecken kann.  Das Bild oben links ist meine gestrickte MaPro selbstgesponnenes Gotlandschaf von Melinoliesl, 300 Gramm um die 700 Meter LL Navavozwirn auf Nadelstärke 5 gestrickt.
40 Maschen = 22 cm Breite ca 18 Maschen auf 10 cm
34 Reihen    = 14 cm Höhe ca 23 Reihen auf 10 cm

Übrig blieb ein Rest von 18 cm Breite und 9 cm Höhe auf dem unteren und rechten Foto.....
Ich geh dann mal mein Bazillenverseuchtes Hirn anstrengen rechnen wie viele Maschen ich für meine Tasche wohl brauchen werde ;)

und Evi, rat mal, wer mit Schuld ist an dieser Schnaps-Idee ;D

1 Kommentar:

  1. Oh Monika,
    das habe ich nicht gewollt, Dich auf eine schlechte Idee zu bringen.
    Ich kann dafür von einem Erfolgserlebnis!!! berichten. Heute habe ich meine Puschen gewaschen. Sie wurden wunderschön. Nun trocknen sie. Ich werde auf jeden Fall ein Bild einstellen, wenn sie ganz fertig sind. Ich habe für die Puschen eine extra Filzwolle gekauft.
    Bin ja gespannt, was Du dazu sagst.
    Viele liebe Grüße und laß den Kopf nicht hängen.
    Evi

    AntwortenLöschen