Sonntag, 29. Mai 2011

Erinnert ihr euch noch....

an dieses Garn? Es hatte ein schweres Schicksal.... und das überhaupt nicht verdient!!! Im Dezember/Januar habe ich die ersten 100 Gramm vom Nikolauswichteln versponnen, beim Januarspinnen in Tutzing das Merino von Nicola bekommen und das wollte unpetinkt und überhaupt sofort angesponnen werden.
Die Spule mit dem Garn von Kimara kam nur vorläufig in die Spinnkiste und wurde aus versehen unter der Rohwolle begraben.
In den letzten Tagen ist sie mir zum Glück wieder in die Hände gefallen und weil ich Pfingstrose sei Dank grad sowieso am zwirnen war musste das Merino auch dran glauben ;) Herausgekommen sind 102 Gr. / 460 Meter navajozwirn in frischem Grün/Blau mit weiß.



Dummerweise habe ich vergessen ein ungewaschenes Foto zu machen. Es ist unglaublich, wie das Garn an Volumen gewonnen hat. Beim zwirnen hatte ich noch kuschelweiche Nähseide in der Hand, inzwischen ist es fluffig, flauschig und verträgt geschätzt Nadelstärke 3,5-4 ;)



Und hier kommt noch das vorläufig letzte Bild der Pfingstrose, die beiden linken Stränge und der Mini unten sind mit Nähseide (einmal weinrot, zweimal dunkelgrün) und Perlen verzwirnt, der kleine rechts ist "pur" Navajozwirn und ganz extrem fluffig geworden. Bei den anderen hat wohl die Nähseide noch mehr Volumen verhindert. Gesamtlauflänge bei  134 Gramm: 450 Meter.


1 Kommentar:

  1. Tolle Garne! Da möchte man am liebsten gleich losstricken :)

    Viele Grüße aus Berlin
    Christine

    AntwortenLöschen